BBU012 – Die Verzögerte

 

Dauer: 1:03:04

 

Audi R8GT Photoshoot

Scott Kelby: Behind the Scenes: Audi R8 Photo Shoot

Mit dabei waren:

avatar Thomas Weller Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Joachim Heistinger
avatar Oliver Schirach
avatar Tom Striewisch
avatar Michael Bergmann

3 Gedanken zu „BBU012 – Die Verzögerte“

  1. Hallo ihr lieben,

    vielen Dank für die erneute Besprechung eines meiner Bilder.
    Hier noch einige Informationen zu meinem Bild „wusch“.

    EXIF:
    10mm Brennweite, ISO 200, 0,5 sek. bei f:11, Nikon D300
    Location:
    U-Bahnhof Kaiser-Wilhelm-Park in Essen-Altenessen an einem Sonntagmorgen um 8.00 Uhr
    Hier noch ein Bild des leeren Bahnsteigs: http://fc-foto.de/16850099

    An dem Bild wurde eigentlich wenig geschraubt. Die kleinen Ecken oben links habe ich selbst nicht wahrgenommen. @Joachim: Der Fluchtpunkt wurde hier nicht verschoben.
    Ich habe Michael da Bild zum verbasteln geschickt….
    Viele Grüße aus dem Pott
    Christian / ruhrfotograf

  2. Hallo zusammen.

    Bin erst kürzlich auf eure tollen Bildbeurteilungen gestoßen, hab viel Spaß daran und lerne gleichzeitig dabei (bin seit 1987 Fotoanfänger ;).

    Leider muss ich ein wenig Kritik an eurer Beurteilung des Auto-Bildes üben. Wenn man das Bild “richtig” machen möchte, muss man sich erstmal mit dem Sujet befassen.
    Es ist nicht irgendein Auto, sondern, wenn man genauer hinschaut, ein alter, vermutlich restaurierter Golf I (für die Canonisten: MARK ONE ;), der anscheinend von einem Enthusiasten noch deutlich “aufgemotzt” wurde, d.h. mit Details ergänzt wurde, um die Optik des Wagens einzigartig zu gestalten. Natürlich ist es nicht so edel wie der angesprochene Audi R8 aus dem verlinkten Shooting – immerhin, da hat sich jemand Gedanken gemacht, wie er das Auto im Alltag besser zur Geltung kommen lassen will, aber leider zu wenig Gedanken, wie er es auf dem Foto zur Geltung kommen lassen kann.
    Weiß nicht, ob der Fotograf auch gleichzeitig der Besitzer des Wagens ist, vermutlich eher nicht, oder es war sein erster Versuch mit diesem Auto.

    Die Details wären die folgenden:
    — Kotflügelverbreiterung und -verkleidung
    — Schriftzug auf Windschutzscheibe (habt ihr angesprochen, gefällt mir auch nicht)
    — moderne Scheibenwischerblätter (fürs Foto egal, aber für den Enthusiasten erwähnenswert)
    — Graffitti-Aufkleber auf der Motorhaube (Ecke rechts unten, was soll das eigentlich darstellen? Hommage an Andy Warhol oder ein Stadtplan???)
    — Zierblende an Oberkante des Grills (mit Fortsetzung des Aufklebers)
    — Angel-Eyes-Scheinwerfer, wobei der linke in der Dunkelheit erkennbar leuchtet, der rechte nicht so erkennbar, da rechts im Bild viel zu viel Licht vorhanden
    — Herstellerlogo im Grill überklebt mit ähnlichen Graffitti
    — Frontschürze mit Nebelscheinwerfern, teilweise lackiert
    — (vermutlich) breitere Reifen als normal zugelassen

    Wenn man sich das vor Augen führt, so muss man zum Schluss kommen, das die Ausleuchtung des Bildes viel zu viel Licht mit sich bringt und leider von Anfang an eine falsche Strategie in Sachen Licht gewählt wurde. Begründung:
    Um die Angel-Eyes richtig zur Geltung kommen zu lassen, müsste man eigentlich im fast dunklen Raum aufnehmen, damit die wie es scheint sehr schwachen Lichter überhaupt eine Wirkung zeigen. Dann könnte man bei einer längeren Belichtung mit Taschenlampen die Konturen der Karosse nachzeichnen und den Hintergrund im Schwarz absaufen lassen (siehe Scott Kelby: ISO 100 mit F22).
    Apropos Scott Kelby, man könnte seine Idee klauen, sich zumindest soweit auf den Boden zu legen, dass das Auto quasi von unten aus der Froschperspektive zu sehen ist und man die Motorhaube in Verlängerung der Blickrichtung praktisch nicht mehr wahr nimmt.

    Da fällt mir noch eine andere Idee ein: wie wär’s mit ‘ner Nachtaufnahme, vielleicht sogar mit Sternenhimmel als Spiegelung in der Windschutzscheibe (die ist ja recht flach, kaum gewölbt, weil man die Autos früher so gebaut hatte)?

    Alles in allem kein schlechtes Motiv, die Veränderungen am Fahrzeug sind natürlich Geschmackssache, aber die fotografische Umsetzung bringt die Features des Wagens leider nicht so heraus.

    Schönen Gruß aus Flensburg

    Karl

    1. Hallo nochmals.
      Nur so zur Klarstellung wg. BBU014 – das Bild mit dem Golf ist NICHT von mir, habs bei eurer BBU012 zum ersten mal gesehen.
      Gruß
      Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *